Unsozialer als die BKK Mobil Oil Hamburg geht es nicht!

Die Betriebskrankenkasse BKK Mobil Oil Hamburg, tyrannisiert und erpresst Mitglieder! Das sollten Sie wissen, wenn Sie Mitglied werden wollen!

Die Betriebskrankenkasse BKK Mobil Oil aus Hamburg, tyrannisiert und erpresst Mitglieder! Das sollten Sie wissen, wenn Sie Mitglied der BKK Mobil Oil werden wollen!

Seit Monaten erfahren wir, wie ignorant für Fakten und Tatsachen, eine Krankenkasse wie die, der BKK Mobil Oil aus Hamburg sein kann.

BKK Mobil Oil Alle Firmen-Infos und Erfahrungsberichte von Mitarbeitern und Bewerbern findest Du hier

Trotz mehrfacher Mitteilung und Wiedersprüchen, dass die von der BKK Mobil Oil berechneten Nachzahlungen sind, nutzt die BKK Mobil Oil alle rechtswidrigen Mittel, bis zur Kontopfändung aus.

Damit nicht noch mehr potentielle Kunden, auf die nur guten Testberichte der BKK Mobil Oil Hamburg reinfallen, hier ein krasser Fall von Kundenzufriedenheit:

Wenn Euer Leben in eine Schieflage gerät, ist die BKK Mobil Oil aus Hamburg die Krankenkasse, bei der man nicht weiter versichert sein will.

Vorsicht BKK Mobil Oil Hamburg

Wenn Sie als Versicherter der BKK Mobil Oil ein Problem haben, dann bleibt Ihnen nur der Kontakt per Telefon, Fax und Email. Per Telefon landen Sie immer in einem Call-Center, wo einem kaum geholfen wird, wo Sie aber, bei jedem Anruf, mit fadenscheinigen Ausreden der BKK Mobil Oil-Mitarbeiter konfrontiert sind.

Die Werbung der BKK Mobil Oil verspricht für Junge und Gesunde alles zu tun! Ja! Das ist einfach! Die Kosten kein Geld und verbrauchen auch keine Zeit! Wenn Sie allerdings Leistung benötigen oder irgendeine kleine Dienstleistung erwarten, sitzen Sie als Mitglied der BKK Mobil Oil in der Falle.

Die BKK Mobil Oil ist keine Krankenkasse, auf die Sie sich verlassen können. Geben Sie lieber ein paar Euro mehr aus, um gut versichert zu sein, als einen Nervenkrieg wie unseren durchstehen zu müssen. Wählen Sie lieber eine andere Krankenkasse, als die BKK Mobil Oil.

BKK Mobil Oil Wechseln der Krankenkasse

Also seien Sie nicht verblendet von den guten Kundenbewertungen, wie schlecht der Service der BKK Mobil Oil ist, erfahren Sie nur in kritischen Kundenberichten, die Ihnen eine Warnung sein sollten. Wir können nur warnen, bei der unseriösen Betriebskrankenkasse BKK Mobil Oil aus Hamburg, Mitglied zu werden.

Sagen Sie uns ihre Meinung zur BKK Mobil Oil Hamburg

Print Friendly, PDF & Email
Share this...

4 Kommentare

  1. Ich kann die geschilderte Erfahrung mit der BKK Mobil Oil nur bestätigen, denn ich befinde mich aktuell in einer ähnlichen Lage mit dieser Krankenkasse, die einen krank machen kann: Forderung der BKK zur Nachzahlung von Beiträgen während meiner sechsmonatigen Abwesenheit im außereuropäischen Ausland. Selbstverständlich läßt sich die Kasse die Chance nicht entgehen, dabei den Höchstbeitragssatz anzusetzen, Forderung deshalb fast € 2.000. Ein umgehend eingeleitetes Widerspruchsverfahren möchte man bei der BKK nicht abwarten, sondern leitet gleich Vollstreckungsverfahren und Kontopfändung ein – und versaut mir damit beinahe die Arbeitsaufnahme, da ich den neuen Arbeitgeber in einem hochpeinlichen Gespräch über eine mögliche Gehaltspfändung bei Arbeitsantritt informieren muß. Im angefallenen Schriftverkehr mit der Kasse herrscht mittlerweile nur noch Chaos, da sich auf jedes meiner Schreiben ein anderer Sachbearbeiter der Kasse meldet, der sich offenbar nicht mit dem Sachverhalt vertraut gemacht hat und widersprüchliche Angaben zu den Aussagen seines Vorgängers macht.

    Inzwischen musste die Kasse ihre Forderung um vier Fünftel reduzieren, da ich schriftlich versichert habe, während meiner Abwesenheit keinerlei Einkommen erwirtschaftet zu haben und von Ersparnissen lebte. Damit ist die auf der ursprünglichen Forderung basierenden Kontopfändung nicht mehr rechtmäßig und zurück zu nehmen – dies ist der BKK Mobil Oil jedoch egal, die sieht keinen Handlungsbedarf. Klingt genau so kontraproduktiv wie es ist – einem Schuldner das Konto dicht machen und damit auch und vor allem verhindern, daß dieser Möglichkeit hat, die eigene Forderung zu bedienen. Selbst die inzwischen eingeschaltete Schuldnerberatung schüttelt ob des Verhaltens der BKK, mit Kanonen auf Spatzen zu schießen ungläubig den Kopf. Die genaue Höhe der Forderung der BKK Mobil Oil ist mir aufgrund unterschiedlicher Aussagen diverser Kassenmitarbeiter bis jetzt nicht klar.

    Ähnliche Erfahrungen mit der BKK Mobil Oil werden zunehmend von anderen Kunden im Netz veröffentlicht. Vor allem bei Vollstreckung und Pfändung scheint man bei dieser Kasse gern und schnell aus der Hüfte zu schießen, ohne eine Rechtmäßigkeit dafür nachweisen zu können und sich vor allem der für den vermeintlichen Schuldner daraus resultierenden Konsequenzen im Klaren zu sein. Es bleiben mir starke Zweifel daran, daß der Staat privaten, gewinnorientierten Unternehmen, wie Krankenkassen sie darstellen, bevorzugte und einfachere Möglichkeit zur Vollstreckung einräumt – auch und gerade dort arbeiten nur Menschen, die Fehler machen. Und mit unsachgemäßen und unverhältnismäßigen Handel ganz schnell eine Existenz ruinieren können. Absurd, wenn man bedenkt, daß Krankenkassen ja eigentlich mal erfunden wurden, um zum Gesundheitssystem beizutragen – und nicht dazu, um Kunden und Menschen in den Ruin zu treiben. Allein die gesetzliche Pflicht durch den Staat zur Krankenversicherung ist ein schlechter Scherz für alle die, die ohne jegliches Einkommen in Deutschland leben und überleben müssen – und denen durch schuldige Krankenversicherungsbeiträge riesige und kaum jemals zu tilgende Schuldenberge drohen. Wer schützt uns vor dem Staat?

    1. Nachtrag: Übrigens – das absurde und groteske an meinem geschilderten Fall ist nicht zuletzt, daß man rückwirkend Beitragszahlungen von mir verlangt, für eine Leistung, die ich während meines Auslandsaufenthalts gar nicht hätte in Anspruch nehmen können und die mir im Ernstfall (Unfall, Notfall) vor Ort im Ausland von der Krankenkasse versagt worden wäre. *bitte Vincent Prince Gelächter an dieser Stelle einfügen*

  2. Nein mit der BKK Mobil kann man nicht zufrieden sein. Die Krankenkasse ist ein Fall für die Staatsanwaltschaft. Mit Anwaltlicher hilfe kämpfe ich gegen die Krankenkasse auf kostenübernahme.
    Mein Mann ist komplett Erwerbsunfähig und kann seinen Alltag nicht alleine bewältigen, so steht das in Medezinische Gutachten aller Fachärzte. Mit gegengutachten versucht die BKK Mobil Oil offensichtlich uns zu betrügen, Diagnosen der Ärzte werden falsch wiedergegeben, beweise und Gutachten werden manipuliert. Von dieser Krankenkasse wird man als kranker Mensch jedentag aufs neue erniedrigt und eingeschüchtert. Ein Skandal und die eingeschalteten Politiker schauen weg. Danke für diese Plattform überall anders werden meine Posts gelöscht.

  3. Kann mich nur anschließen. Was für Mafia-Methoden! Nach Kassenwechsel werden wir mit Mahnungen in horrenden Summen für unsere 12jährige Tochter schikaniert. Obwohl sowohl Folgekasse als auch Anwalt gemeinsam bestätigen, daß das Kind in die FV einbezogen werden kann, fordert die BBK Mobil Oil Hamburg weiterhin die rückwirkende Zahlung eines ganzen Jahres für eine freiwillige Versicherung. Eine Ratenzahlung wurde abgelehnt, obwohl wir 5 nur vom Gehalt meines Mannes leben. Obwohl wir trotzdem “unter Vorbehalt ” zahlen und die Angelegenheit an einen RA übergeben haben flattern wöchentlich Mahnungen ins Haus: alle adressiert an meine 12jährige Tochter. Auf Schreiben unseres RA seit 3 Monaten keine Reaktion. Dafür die Ankündigung einer Zwangsvollstreckung! Dieses Unternehmen schikaniert Menschen und treibt ganze Familien in den Wahnsinn UND finanziellen Ruin; dies mit der Erlaubnis des Deutschen Gesetzes! Niemand kann sie aufhalten? Erschreckend! Und ich schäme mich fremd!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.