Abschiedsgeschenk für den Direktor des Amtsgericht Worms

Abschiedsgeschenk für den Direktor des Amtsgericht Worms, Thomas Bergmann, der den Vorsitz des 2. Strafsenat beim Oberlandesgericht Koblenz übernimmt. 

Abschiedsgeschenk für den Direktor des Amtsgericht Worms, Thomas Bergmann, der den Vorsitz des 2. Strafsenat beim Oberlandesgericht Koblenz übernimmt.

Lange hat man unter den Mitarbeitern des Amtsgericht Worms überlegt, wie man sich beim scheidenden Direktor des Amtsgerichts Worms, Thomas Bergmann, bedanken kann. Als da plötzlich am 26.05.2018 im Raum 217 eine Tür aufging und ein ratsuchender Bürger, die Pause der Justizangestellten störte. Es plauderten:

  1. Richter beim Oberlandesgericht Koblenz, Thomas Bergmann
  2. Richter am Amtsgericht Worms, Matthias Weidemann
  3. Justizamtmann beim Amtsgericht Worms, Wolfgang Groß
  4. Justizamtfrau beim Amtsgericht Worms, Melanie Mühlhan
  5. Justizinspektorin beim Amtsgericht Worms, Wagner
  6. Justizhauptsekretärin beim Amtsgericht Worms, Martin

Der ratsuchende Bürger war kein Unbekannter, löste er doch einen Justizskandal am Amtsgericht Worms aus, in der folge der Richter am Betreuungsgericht Worms, Sebastian Keiper, die Staatsanwaältin bei der Staatsanwaltschaft Mainz, Alexandra Ernst, ihren Hut versetzt worden sind und die das Fundament der Wormser Justiz zum Beben brachte und womit sich auch das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe befasste, nachdem der damals, als Strafrichter am Amtsgericht Worms Richter Bergmann seinen eigenen Befangenheitsantrag bearbeitete, diesen ablehnte, dem Angeklagten aber nichts davon sagte.

Nachdem also der ratsuchende Bürger, sein Recht auf freie Meinungsäußerung kund Tat, gefiel das dem Rechtsbeuger Thomas Bergmann überhaupt nicht, da kamen die Anwesenden

  1. Richter beim Oberlandesgericht Koblenz, Thomas Bergmann
  2. Richter am Amtsgericht Worms, Matthias Weidemann
  3. Justizamtmann beim Amtsgericht Worms, Wolfgang Groß
  4. Justizamtfrau beim Amtsgericht Worms, Melanie Mühlhan
  5. Justizinspektorin beim Amtsgericht Worms, Wagner
  6. Justizhauptsekretärin beim Amtsgericht Worms, Martin

auf eine genjale Idee.

Schenken wir doch dem Direktor am Amtsgericht Worms, Thomas Bergmann, eine echte Verhandlung, mit einem echten Angeklagten und alle sind wird dabei und Richter Bergmann mittendrin, statt nur dabei, als geschädigter Zeuge.

Diese Idee fand sogar Matthias Weidemann, wohl Nachfolger des scheidenden Direktor am Amtsgericht Worms, Bergmann in spe und auch wie Thomas Bergmann Vorstandsmitglied des SWFV-Südwestdeutscher Fußballverband so einfach genial, dass sie sofort, die alles beliebte und bekannte, für ihre pfiffigen Ideen, für willkürlich erhobene Strafverfahren, die Staatsanwältin Moormann, bei der Staatsanwaltschaft Mainz anriefen.

Die Staatsanwältin Nadine Moormann, lies sich daraufhin nicht lange bitten und erließ, beim Amtsgericht Worms, einen Strafbefehl. Ein Schelm, der bei diesem Akt, an Amtsmissbrauch und Willkürjustiz, beim Amtsgericht Worms und bei der Staatsanwaltschaft Mainz denkt.

Es ist aus gut informierten Kreisen berichtet worden, dass Thomas Bergmann die Tränen gekommen sind,  wegen der großen Aufmerksamkeit, für solch ein schönes Geschenk. “Tommy” soll ganz gerührt gewesen sein, weil für ihn eine Herzenswunsch in Erfüllung gegangen ist

Ist doch schön, dass der kleine Bürger noch dafür sorgt, dass die Justizangestellten beim Amtsgericht Worms, so liebevoll mit dem Richter am Oberlandesgericht Koblenz, Thomas Bergmann, umgehen.

 

Print Friendly, PDF & Email
Share this...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.