Peter Müller Eich sagt: Du Sozialschmarotzer du Asoziales

Peter Müller Eich sagt zu seinen Nachbarn: “Du Sozialschmarotzer, du Asoziales”. Der Kleingeist Peter Müller, aus der Verbandsgemeinde Eich Rheinhessen.

Peter Müller Eich ist ein “ehrenwertes Mitglied” der VG Eich in Rheinhessen, der seinen Nachbarn als “Du Sozialschmarotzer, du Asoziales” tituliert, ohne sich mit der Tragweite, seiner unzutreffenden und zugleich beleidigenden Aussage, auseinandergesetzt zu haben.

Nachbarschaftsstreit bei der VG Eich Rheinhessen.

Im Nachbarschaftsstreit in Eich Rheinhessen hat sich die Zahl der Akteure erhöht. Nach Thorsten Heck der, nachdem sein Nachbar ihn in seiner Firma besucht hat, behauptete, sein Nachbar wäre unerlaubt ins Gebäude eingedrungen bzw. der Nachbar hätte keinen Termin gehabt, hat der Nachbar daraufhin seinen Job verloren.

Da ist auch Viktor Neumüller, der behauptet hat, sein Nachbar hätte ihn beleidigt der daraufhin mit Unterstützung des Schiedsmann der Verbandgemeinde Eich, Karl Hartweck und unter Umgehung  des Nachbarschaftsrecht von Rheinland-Pfalz klage beim Amtsgericht Worms eingereicht hat. Jetzt in der Berufungsverhandlung am Landgericht Mainz kommt heraus, was Viktor Neumüller für ein perfider Lügner ist.

Nicht zu vergessen kommt jetzt Peter Müller dazu und das Trio ist perfekt. Nicht nur die Lügen werden immer einfallsloser, auch die Beleidigungen gegenüber seinen Nachbarn nehmen an schärfe zu.

Kleingeister wie Peter Müller Eich, gibt es mehr als genug.

Es hat sich in den letzten Jahren gezeigt, dass sich im Umfeld von Peter Müller, eine Hand voll Kleingeister organisierten, die glauben, dass ein Verbund von Willigen, das Unrecht zu Recht ummünzen können.

Dabei werden diese Kleingeister tatkräftig, durch die Mitglieder der Verbandsgemeinde Eich unterstützt, in dem gerade Personen wie Maximilian Abstein, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Eich, Karl Hartweck, Schiedsmann der Verbandsgemeinde Eich, auf zwei Augen blind sind und lieber wegschauen, als Herr der Lage zu werden.

Wenn Abstein, Hartweck und Co. sich ihrer unsozialen CDU Politik gewiss sind, zeigt dies einmal mehr, mit welcher Perversität, die Täter, Andreas und Simone Rühl, Björn und Melanie Josy, Viktor und Natalie Neumüller, Peter und Thomas Müller, Thorsten und Birte Heck, Holger und Kerstin Lauermann und Karina Schmitt daran glauben, den Rückhalt der Verbandsgemeinde Eich zu haben.

Rückzug und verstecken ist immer eine Lösung von Feiglingen

Erst zünden Andreas Rühl und Simone Rühl, Björn Josy und Melanie Josy, Viktor Neumüller und Natalie Neumüller, Thorsten Heck und Birte Heck, Peter Müller und Thomas Müller, Holger Lauermann und Kerstin Lauermann und Karina Schmitt ein Feuer an, dann laufen sie, wie Feiglinge, um ihr Leben und verstecken sich hinter ihren Lügen und überlassen das Löschen, des Feuers, anderen.

Hinweis an den Kleingeist Peter Müller, Verbandsgemeinde Eich

Arbeitslosengeld 1 ist eine Versicherungsleistung. Das Arbeitslosengeld 2 hingegen ist eine staatliche Leistung für Bedürftige, bei Kleingeistern wie Sie Herr Peter Müller, sind die Leistung auch unter den Namen Hartz 4 bekannt.

Anspruch auf Arbeitslosengeld 1 hat, wer von zwei Jahren mindestens 12 Monate gearbeitet und in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt hat.

Das Opfer, das sie Herr Peter Müller mit “Du Sozialschmarotzer, du Asoziales” beleidigten, erhält ALG 1, denn es hat mehr als 20 Jahre, in die Arbeitslosenversicherung, eingezahlt.

Kommentar (7)

  • derjurist| 8. Juli 2018

    Als jemand der diesen Blog verfolgt, stellt sich mir die Frage „Wie weit darf eine Gemeinschaft gehen, um einen Mitbürger so in die Enge zu treiben? Jeder der das hier aufmerksam liest wird feststellen, dass es kein Wunder ist, dass der Streit so derartig eskaliert, dass löschen kaum noch möglich ist! Jeder der Beteiligten, da beziehe ich auch die Verantwortlichen der Verbandsgemeinde Eich mit ein, muss sich zu einem bestimmten Zeitpunkt doch die Frage stellen: „habe ich“ oder „haben wir“ alles getan um diesen Brand zu löschen? Es ist doch für jeden Juristen ersichtlich, dass versucht wird einen einzelnen zu diskreditieren und mit falsch geführten Ermittlungen das Leben des betroffenen in Mitleidenschaft zu ziehen. Ohne hier Namen zu nennen, die Gruppe der Personen, die sich zusammenfinden, geht mit ihren selbst äußerst fragwürdigen Handeln, jedes Recht verloren, hinter verschlossenen Türen, einen einzelnen für den Verlauf dieses Streits verantwortlich zu machen. Aus Sicht eines Juristen, ist das hier ein Skandal, dass so viele Verantwortliche mitmachen, in dem sie wegschauen.

  • ralf.j| 9. Juli 2018

    Unglaublich!!! Kann mir mal jemand erklären was da in den Mühläckern los ist?
    Egal wie die faktenlage aus sicht von Herrn Müller ist so handelt man nicht und so lebt man auch unseren kindern nicht vor wie man mit menschen umgeht die keiner lobby angehören.

  • Joerg Floeter| 9. Juli 2018

    Kann ich mich nur anschließen! Was für ein Irrsinn in Eich!? Pfui Teufel! Der Müller sollte sich schämen.

  • afd-freund| 10. Juli 2018

    Politik und Verantwortliche machen gerne die Augen zu!

    Es sind hier erschreckende Parallelen zu der ignoranten Politik der Bundes-CDU. Ob Abstein oder Merkel sie machen Politik nur zum Machterhalt. Unmenschlich das Verhalten der Verbandsgemeinde und derer die glauben einen einzelnen fertig machen zu können.

  • M.L| 21. Juli 2018

    Das also ist die angeblich so “christliche“ Heck. Kann gar nicht soviel saufen wie ich kotzen möchte wenn ich die Eheleute Heck so sehe wie sie sich im Kindergartenverein aufspielen.

  • leichtflieger| 27. Juli 2018

    Will hier mal meinen Senf dazugeben!

    Wenn ich mir durchlese, was hier auf diesen Blog so alles gepostet wird, muss ich mich ernsthaft fragen: Wie krank ist unsere Gesellschaft, die Justiz?
    Hoffe auch das das Opfer noch Gerechtigkeit findet. Klage beim EUGH sollte geprüft werden!

    Leichtflieger sagt “Daumen hoch für diesen Blog”.

  • Stefan.B| 29. Juli 2018

    Ich auch mal! Ich kenne jetzt den Fall nicht ganz genau. Nur das was im Ort erzählt wird, das die Heck Tochter meinen Kindern erzählt, daß ihr Nachbar ein Lügner und krimineller ist. Das steht nach meiner Meinung im Missverhältnis zu den hier aufgeführten Fakten. Familie Heck sollte mal ihren Spiegel sauber machen!

    Gruß Stefan.B

  • Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben